Die Weisheit des Wahnsinns

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Zusammenfassung






Der Mensch

Er befindet sich mit jedem anderen Lebewesen auf einer Stuffe, was es jedoch nicht Falsch macht eine Pflanze oder ein Tier zu töten.
Jedes Indivium hat das Recht zu tun und lassen was es will, es muss nur wissen ob es ihm Nach- oder Vorteile bringt, man spricht vom Egoismus.
Wenn es dies nicht weiß, vom Wahnsinn.

Es gibt keine Seele. Das, was fälschlicherweise so genannt wird, ist schlicht und ergreifend das Gehirn und sämtliches Denken nur ein Feuerwerk der Nerven.
Wenn also der Tod eintritt, verrottet man nur.

28.9.06 21:20


Der Tod

Der Tod, eine der am meisten falsch verstanden Dinge, die es gibt.
Die meisten Leute sehen ihn negativ, was nicht ganz richtig ist.
Man fürchtet sich vor der Hölle, oder dem Fegefeuer oder glaubt man käme in den Himmel. Aufgrund der Definition des Menschen, sind diese Dinge falsch. Nach dem Tod ist, realistisch betrachtet, das Nichts. Das man sich dieses nicht Vorstellen kann, ist selbstverständlich. Niemand, auch wirklich niemand kann eine realistische Vorstellung von etwas haben, von dem kein Vergleich existiert.
Das Nichts kann man selbstverständlich nicht Wahrnehmen, da man, wenn man es erlebt, über keine Sinne mehr verfügt.
Der Tod ist sozusagen das einzigste neutrale Ereignis, was es gibt. Außerdem bringt der Tod die ultimative Gerechtigkeit für ein Individium, da einem jeder Vor- und Nachteil genommen wird.

28.9.06 21:03


Die Gerichtigkeit

Justizia, Verköperung der Gerechtigkeit.
Das Beispiel der Waage ist eine schöne Grundidee. Denn Alles was eine positive Auswirkung hat, zieht eine ebenso schwere negative Auswirkung mit sich. Allerdings hat die ganze Sache einen Haken, und zwar, dass die einen Individuen immer mehr positive Auswirkungen bekommen als andere. Die Menge derer, denen durchschnittlich weniger Gutes passiert, und die Menge derer denen mehr Gutes passiert, ist nicht gleich. Die ultimative Gerechtigkeit stellt das Nichts dar, der Tod von allem.

28.9.06 20:51





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung